Campingbusausbau Vom Transporter zum Camper

Logistik

Woher bekommt man welche Bauteile?

Der Begriff „Logistk“ klingt zunächst etwas übertrieben, ich baue doch nur einen Kastenwagen um. Was soll der Begriff “Logistik” an dieser Stelle? Aber dennoch ist es so. Der Erfolg des “Projekt Campingbusumbau” hängt auch davon ab: Woher bekomme ich meine benötigten Teile? Wie schnell sind sie lieferbar? Damit mein Ausbau nicht ins Stocken gerät braucht man also einen Lieferanten der zügig liefern kann. Und dabei dreht es sich um viele Dinge, nicht nur Kühlschrank, Kocher und die typischen Campingzubehörteile. Man kann AMAZON mögen oder nicht, für unser Projekt ist es aus vielen Gründen der ideale Lieferant. Ebenso sollten Sie sich überlegen einen “Amazon Prime” Account zuzulegen. Denn hier erfolgt der Versand wirklich zügig und meist ohne zusätzliche Kosten. Wer in seiner Freizeit am Campingbus rumbastelt hat einfach wenig Zeit sich auch noch um die Beschaffung von Material und Werkzeug zu kümmern. Bei Amazon konnte ich mir jeden Abend die gerade benötigten Teile bestellen und sie wurden 1 bis 2 Tage später “just in time” an den „Produktionsort“ geliefert. Jüngstes Beispiel: die Halterungen für die FIAMMA Markise habe ich bei unserem Campingfachhändler in 4 Monaten nicht bekommen. Da ich die Markise nicht dringend benötigte habe ich den Auftrag schlußendlich wieder storniert. Bei Amazon bestellt: 2 Tage später ist die Ware da. Ich möchte an dieser Stelle auch vor Firmen wie “camping*******.de” oder “Schaumstoff*****.de” u.s.w. warnen. Oftmals verbergen sich hinter diesen uns fremden Firmen nur Wiederverkäufer. Insbesondere deren Lieferfristen werden oft bei der Bestellung nicht, oder nur versteckt angegeben. In meinem konkreten Fall musste ich satte 3 Monate auf die Polster warten. Wäre die Bestellung über Amazon gelaufen , so hätte ich wesentlich mächtigere Reklamationsmöglichkeiten gehabt. Ich werde auch oft von Besuchern der Webseite gefragt: woher bekommt man dies und das. Daher habe ich hier mal eine kleine Aufstellung der von mir bestellten Teile gemacht.
Abwassertank für MB Sprinter Reservereifenhalterung
Frischwassertank 50L
Schwimmerschalter für Füll- standsanzeige
2-Flamm Gasfeld
Spüle mit Abtropfe
Wasserhähne
Trinkwasserschläuche Lebensmittelecht
Thedford Casettentoilette
Kabel 2,5mm Querschnitt
Kabel 16mm Querschnitt
CEE Einspeisssteckdose
Sicherungsautomat mit Not-Aus
USB Ladebuchsen
WC „SOG“ System
Auszugsschienen
Möbelgriffe
Dachhaube Bad
Dachhaube Wohnraum
Armaflex Isoliermatten
Hubtischgestell
Tauchpumpen
Fenster
Froli Bettsystem Kunststoff- federn
Kühlschränke fürs Reisemobil
Campingbusausbau Vom Transporter  zum Camper

Logistik

Woher bekommt man

welche Bauteile?

Der Begriff „Logistk“ klingt zunächst etwas übertrieben, ich baue doch nur einen Kastenwagen um. Was soll der Begriff “Logistik” an dieser Stelle? Aber dennoch ist es so. Der Erfolg des “Projekt Campingbusumbau” hängt auch davon ab: Woher bekomme ich meine benötigten Teile? Wie schnell sind sie lieferbar? Damit mein Ausbau nicht ins Stocken gerät braucht man also einen Lieferanten der zügig liefern kann. Und dabei dreht es sich um viele Dinge, nicht nur Kühlschrank, Kocher und die typischen Campingzubehörteile. Man kann AMAZON mögen oder nicht, für unser Projekt ist es aus vielen Gründen der ideale Lieferant. Ebenso sollten Sie sich überlegen einen “Amazon Prime” Account zuzulegen. Denn hier erfolgt der Versand wirklich zügig und meist ohne zusätzliche Kosten. Wer in seiner Freizeit am Campingbus rumbastelt hat einfach wenig Zeit sich auch noch um die Beschaffung von Material und Werkzeug zu kümmern. Bei Amazon konnte ich mir jeden Abend die gerade benötigten Teile bestellen und sie wurden 1 bis 2 Tage später “just in time” an den „Produktionsort“ geliefert. Jüngstes Beispiel: die Halterungen für die FIAMMA Markise habe ich bei unserem Campingfachhändler in 4 Monaten nicht bekommen. Da ich die Markise nicht dringend benötigte habe ich den Auftrag schlußendlich wieder storniert. Bei Amazon bestellt: 2 Tage später ist die Ware da. Ich möchte an dieser Stelle auch vor Firmen wie “camping*******.de” oder “Schaumstoff*****.de” u.s.w. warnen. Oftmals verbergen sich hinter diesen uns fremden Firmen nur Wiederverkäufer. Insbesondere deren Lieferfristen werden oft bei der Bestellung nicht, oder nur versteckt angegeben. In meinem konkreten Fall musste ich satte 3 Monate auf die Polster warten. Wäre die Bestellung über Amazon gelaufen , so hätte ich wesentlich mächtigere Reklamationsmöglichkeiten gehabt. Ich werde auch oft von Besuchern der Webseite gefragt: woher bekommt man dies und das. Daher habe ich hier mal eine kleine Aufstellung der von mir bestellten Teile gemacht.